Pressearchiv 2016

01.12.2016 | Aktuelle Pressemitteilungen
« Newsindex

Vorsicht vor vermeintlichen Stadtwerke-Anrufen!

„Falsche“ Stadtwerker zielen auf ungewollten Vertragswechsel ab

In Lemgo häufen sich zurzeit dubiose Anrufe eines fremden Stromanbieters: Dieser versucht, im Namen der Stadtwerke bei den Kundinnen und Kunden Informationen zu erfragen, die für einen Anbieterwechsel benötigt werden. „Angeblich wollen die Anrufer nur ein paar Daten abgleichen – dann aber fragen sie im Rahmen ihrer geschickten Gesprächsführung auch nach dem aktuellen Zählerstand und der Zählernummer“, weiß Jessica Schröder, Teamleiterin im Kundenservice. „Mit diesen Daten wird dann der ungewollte Vertragswechsel eingeleitet.“

Der Hinweis auf die unseriösen Geschäftemacher kam von den Stadtwerke-Kundinnen und -Kunden selbst: Sie meldeten sich bei den Lemgoer Stadtwerken um nachzufragen, ob der Anruf tatsächlich von ihrem heimischen Energiedienstleister kommt. 

„Wir erfragen grundsätzlich nicht unangekündigt und telefonisch Daten von unseren Kundinnen und Kunden“, berichtet Vertriebsleiter Matthias Sasse. „Aber es kommt immer wieder vor, dass sich Wettbewerber unseren guten Ruf zunutze machen und in unserem Namen versuchen, Kunden für sich zu gewinnen. Von dieser unerlaubten Telefonwerbung sollte sich niemand überrumpeln lassen.“

Wer einen solchen Anruf erhält, sollte am besten gleich auflegen und sich mit dem Team im Stadtwerke-Kundenzentrum unter der Telefonnummer 05261 255-0 in Verbindung setzen. Kundinnen und Kunden der Stadtwerke, die auf diese Weise bereits einen ungewollten Vertragswechsel vollzogen haben, können von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen und innerhalb von 14 Tagen ohne weiteres von dem Vertrag zurücktreten. Das Stadtwerke-Team hilft den Lemgoern gerne dabei.