Pressearchiv 2016

15.12.2016 | Aktuelle Pressemitteilungen
« Newsindex

Stadtwerke planen Investitionen von mehr als 8 Millionen Euro

Wirtschaftsplan der Stadtwerke Lemgo sieht positives Jahresergebnis voraus

Lemgo.- Die Stadtwerke Lemgo bauen auch im kommenden Jahr ihren starken, strategischen Kurs weiter aus. Das zeigt sich an dem Erfolgsplan 2017, den Geschäftsführer Arnd Oberscheven jetzt präsentierte: Über 8 Mio. Euro werden die Stadtwerke unter anderem in ihre umweltschonende Eigenerzeugung von Strom und Fernwärme und in die Versorgungsnetze investieren, um das hohe Niveau der Versorgungssicherheit in Lemgo zu erhalten. Außerdem wird ein Jahresüberschuss von mehr als 605.000 Euro erwartet.

Dieser Stadtwerke-Erfolg basiert laut Geschäftsführer Arnd Oberscheven vor allem auf drei wesentlichen Säulen:

  • der Lemgoer Eigenerzeugung von Strom und Fernwärme, die auch externe Vertriebspartner gerne nutzen
  • den ausgereiften Energiedienstleistungen, welche die KRAFTWIRTE, die Energiedienstleister der Lemgoer Stadtwerke deutschlandweit erbringen
  • und der hohen Kundenzufriedenheit, die unter anderem auf den persönlichen Stadtwerke-Service vor Ort zurückzuführen ist

„Durch den beständigen Ausbau unserer Eigenerzeugung können wir unsere Lemgoer Stromkundinnen und Stromkunden längst zu 100 % mit unserem LemgoStrom versorgen“, berichtet Arnd Oberscheven. „Aber nicht nur die umweltschonende und zuverlässige Versorgung wissen unsere Kunden zu schätzen. Sie genießen auch unsere Services im Kundenzentrum, im e|u|z – Energie- und Umweltzentrum, im STADTBUS und Eau-Le. Und darüber hinaus schaffen wir mit unseren Partnern in der Stadtwerke-Vorteilswelt „LemgoVorteil“ viele nützliche Aktionen, Angebote und Mehrwerte, von denen unsere Kunden ebenfalls profitieren.“  

Stadtwerke investieren in Versorgungssicherheit
So setzen die Stadtwerke auf dieser guten Basis ihren strategischen Kurs fort – und stellen auch im kommenden Jahr ein Investitionsvolumen von mehr als 8 Mio. Euro bereit. Der weitaus größte Teil fließt dabei wie in Vorjahren in die Versorgungsnetze. Zudem wird mit dem Neubau eines Kessels für das Heizkraftwerk Mitte die Eigenerzeugung weiter gestärkt. Auch für den Contracting-Bereich sind mehr als 1,2 Mio. Euro eingeplant, die für externe Fernwärmeprojekte der KRAFTWIRTE bereitstehen.

„Natürlich profitieren auch die heimischen Betriebe von unserer Wirtschaftskraft“, meint Arnd Oberscheven. „Wir werden im nächsten Jahr wieder viele Aufträge hier vor Ort vergeben.“

Mit STADTBUS und Eau-Le die Lebensqualität steigern
In das beliebte Eau-Le Freizeitbad | AquaSports | Saunaland werden die Stadtwerke im kommenden Jahr ebenfalls investieren. Unter anderem steht dabei die Sanierung des Kleinkindbereiches an – darüber werden sich Familien freuen. Und mit dem STADTBUS-Betrieb ermöglichen die Stadtwerke weiterhin die umweltschonende Mobilität in Lemgo: Knapp zwei Millionen Fahrgäste fahren auf die himmelblaue Flotte ab. Dennoch werden der STADTBUS und das Eau-Le auch zukünftig nicht kostendeckend zu betreiben sein.
„Wir steigern mit dem Eau-Le und dem STADTBUS die Lebensqualität in unserer Stadt“, berichtet Arnd Oberscheven. „Das sind ebenfalls Stadtwerke-Leistungen, die den Bürgerinnen und Bürgern ganz unmittelbar und direkt zugutekommen.“

Ein starkes Team aus 169 Mitarbeitern
Die Lemgoer Stadtwerke sind zudem ein attraktiver Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb: 169 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 11 Auszubildende finden hier einen attraktiven Arbeits- und Ausbildungsplatz. Dabei sind neun Arbeitsplätze von Menschen mit Handicap besetzt – ein wichtiger Beitrag zur Integration. Dieses Team wird auch im kommenden Jahr engagiert an dem weiteren Unternehmenserfolg arbeiten, wie Arnd Oberscheven erklärt: „Wir verfolgen viele innovative und spannende Ideen, wie wir unseren Erfolgskurs fortsetzen und unsere Zukunft positiv gestalten können. So werden wir auch morgen mit nachhaltigen Konzepten die Versorgung in unserer Stadt sichern und Leistungen anbieten, die das Leben der Lemgoer angenehm und komfortabel machen.“