demo_innen

LemgoGas: der komfortable Energieträger

Wärme genießen, Wäsche trocknen oder wie die Profis kochen: Mit dem hochwertigen Stadtwerke-Gas können Sie Ihre Lebensqualität in vielen Bereichen voll auskosten. Zugleich nutzen Sie einen Brennstoff, der natürlich ist und im Vergleich zu Erdöl oder Kohle beim Verbrennen die geringsten Schadstoffe erzeugt. Das Stadtwerke-Gas bekommen Sie nicht nur in Lemgo, sondern auch in den umliegenden Gemeinden. Dabei gestaltet sich der Wechsel zu LemgoGas wie im Strombereich sehr einfach. Sprechen Sie einfach unser Team im Kundenzentrum auf Ihre Wünsche an.

Geschäftskunden

Ihren Ansprechpartner finden Sie hier.

Information zur Erdgasabrechnung

Während die Wassermengen in m³ und die verbrauchte Energie in kWh bzw. MWh in Form von Elektrizität oder Wärme direkt gemessen werden können, ist die durch das Erdgas bereitgestellte Energie abhängig vom Volumen, dem Druck, der Temperatur und von der chemischen Zusammensetzung des Erdgases.

Entsprechend des Arbeitsblattes G 685 der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e. V. (DVGW), erfolgt die Erfassung der thermische Energie auf Grundlage folgender Schriften: dem Eichgesetz, der Eichordnung, dem Energiewirtschaftsgesetzt, der Gasnetzentgeltverordnung, der Messzugangsverordnung und der Gasnetzzugangsverordnung.

Die Messung des Erdgasverbrauchs zur Abrechnung erfolgt bei der Stadtwerke Lemgo GmbH grundsätzlich über Erdgaszähler, die das Betriebsvolumen messen. Das Betriebsvolumen ist der Zustand des Erdgases im Zähler. Es variiert je nach Druck und Temperatur. Ausgenommen von diesem Verfahren sind wenige Großabnehmer, bei denen der Gasverbrauch über teure Messgeräte ermittelt wird.

Die Abrechnung des Erdgases der Stadtwerke Lemgo GmbH erfolgt auf der Grundlage der im Erdgas chemisch gebundenen Wärmeenergie. Dazu wird der für die Abrechnung verwendete Brennwert des Erdgases laufend an der Übergabestation vom Vorgelagerten Netzbetreiber gemessen. Die Ermittlung der thermischen Energie erfolgt mit dem Volumen im Normzustand.

Das gemessene Betriebsvolumen muss deshalb mit Hilfe der Zustandszahl (Z-Zahl) umgerechnet werden.
Die Z-Zahl ist das Verhältnis des vom Erdgaszähler gemessenen Betriebsvolumens zum Normvolumen und berücksichtigt die Höhenlage, den Gasdruck und die Gastemperatur.

Durch die unterschiedliche Höhenlage und Gasdrücke in Lemgo ergeben sich 8 unterschiedliche Z-Zahlen die zur Abrechnung herangezogen werden. Beispielrechnungen für die verschiedenen Höhenzonen finden Sie rechts zum Download.