12.07.2017 | Aktuelle Mitteilungen
« Newsindex

Zufrieden mit dem Ergebnis

Geschäftsführer Arnd Oberscheven stellt Jahresergebnis 2016 der Stadtwerke Lemgo vor

Lemgo.- Die Stadtwerke Lemgo konnten im Jahr 2016 schwarze Zahlen schreiben: Sie verzeichneten ein Plus von 576.000 Euro. Das gute Ergebnis führt Geschäftsführer Arnd Oberscheven vor allem auf zwei Faktoren zurück: die beständigen Investitionen in die Lemgoer Eigenerzeugung und die gute Kundenbindung.

„Eigentlich haben wir aufgrund von Sonderabschreibungen für 2016 einmalig mit roten Zahlen gerechnet“, berichtet Arnd Oberscheven. „Dass das Jahr so gut für uns gelaufen ist, haben wir insbesondere unseren starken Investitionen in die Eigenerzeugung zu verdanken – die machen sich bezahlt. Zudem sind uns unsere Kundinnen und Kunden sehr treu: Sie wissen neben unseren fairen Preisen auch den persönlichen Stadtwerke-Service und unsere verlässlichen Versorgungsangebote zu schätzen.“

Stark gefragt: Strom aus Lemgo

Der umweltschonend erzeugte Strom der Stadtwerke gehört dazu – und der ist nicht nur in der Alten Hansestadt gefragt: Im Vergleich zum Vorjahr wurden 14,1 % mehr Strom abgegeben. Denn auch in der Region und darüber hinaus setzen Haushalte und Unternehmen auf die sichere und zuverlässige Energielieferung aus Lemgo. „Mit unseren regionalen Kooperationspartnern und ausgereiften Energiedienstleistungen haben wir uns in diesem Bereich starke Geschäftsfelder erschlossen“, meint Arnd Oberscheven. „Auch an der Energiebörse sind wir gefragte Handelspartner und haben dort ein Umsatzplus erzielt.“ So konnten die Stadtwerke die leicht reduzierte Strom-Abnahmemenge in Lemgo sehr gut kompensieren, die vor allem auf die erfolgreichen Energiesparbemühungen der Bürgerinnen und Bürger zurückzuführen ist.

Mehr verkauft: Erdgas und Fernwärme

Im Jahr 2016 wurden witterungsbedingt rund 5,1 % mehr Erdgas verkauft – dennoch verzeichneten die Stadtwerke durch ihre gesenkten Gaspreise geringere Umsatzerlöse als im Vorjahr. Auch Fernwärme wurde mehr genutzt: Die Erzeugung in den Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen lag um ca. 14,5 % über der Vorjahresmenge. Denn die Stadtwerke haben erheblich in den Ausbau der Fernwärmeversorgung investiert. Dabei entschieden sich nicht nur viele Lemgoer Haushaltskunden für die komfortable Fernwärmeversorgung, auch weitere Industriekunden konnten die Stadtwerke gewinnen. „Mit jedem neuen Fernwärmeanschluss verbessert sich die CO2-Bilanz in unserer Stadt, weil weniger hauseigene Heizungsanlagen Emissionen erzeugen“, freut sich Arnd Oberscheven. „So können wir gemeinsam wertvolle Zeichen in Sachen Klimaschutz setzen.“

Bestes Naturprodukt: das Lemgoer Trinkwasser

1.893 Kubikterameter (Tm3) bestes Trinkwasser gaben die Stadtwerke Lemgo 2016 ab – etwas mehr als im Vorjahr. Die gute Lage und das große Engagement der Stadtwerke beim Gewässerschutz sorgen dabei dafür, dass das Lebensmittel Nr. 1 in Lemgo nach wie vor naturbelassen ist und eine hervorragende Qualität besitzt. Schließlich sollen auch die kommenden Generationen das Element Wasser sauber und natürlich genießen können.

Gerne genutzt: STADTBUS und Eau-Le

Bei dem STADTBUS stieg die Fahrgastzahl im letzten Jahr leicht an: Ca.

2 Mio. Fahrgäste nutzten gerne die himmelblaue Flotte. „Mit dem neuen Carsharing-Angebot unseres Partners app2drive wollen wir dem STADTBUS jetzt noch mehr Rückenwind verleihen“, so Arnd Oberscheven. „Denn die Mobilitätsangebote ergänzen sich optimal und machen in Lemgo sicher so manches Privatfahrzeug überflüssig.“

Das Eau-Le Freizeitbad · AquaSports · Saunaland zog ebenfalls wieder viele Bade- und Saunagäste an – die Eintrittszahlen und das Ergebnis weisen im Vergleich zum Vorjahr kaum Veränderungen auf. „Wir werden ins Eau-Le weiterhin investieren, um dieses Lemgoer Highlight zu erhalten“, berichtet Arnd Oberscheven „Hier lernen Kinder und auch Erwachsene eine der wichtigsten Grundfähigkeiten – das Schwimmen. Und jeder kann dort etwas für die eigene Gesunderhaltung tun.“

Ein Jahr LemgoVorteil – die Vorteilswelt der Stadtwerke

Das Eau-Le ist auch immer wieder mit Aktionen in LemgoVorteil vertreten, der Vorteilswelt, welche die Stadtwerke seit einem Jahr ihren Stromkundinnen und -kunden bieten. Dort sind die verschiedensten Angebote von den Stadtwerken und ihren Partnern zu finden: Service- und Preisvorteile, die den Kunden echten Mehrwert bieten. Das neueste Angebot: „School’s out“ – die Aktion, die Lemgoer Schülerinnen und Schülern bis 17 Jahren in der ersten Sommerferienwoche einen freien Eintritt ins Eau-Le Freizeitbad beschert. Den Gutschein für den einmaligen Gratis-Eintritt können Mitgliedsfamilien für ihre Kinder in der LemgoVorteil-App oder im Web reservieren und im Eau-Le einlösen. „Die Aktion kam auf Anfrage des Lemgoer Jugendforums zustande“, berichtet Arnd Oberscheven. „Eine tolle Idee, die wir gerne aufgegriffen haben.“ 

Überzeugender Service: vom Stadtwerke-Team

Sämtliche Leistungen erbringen die Stadtwerke mit einem engagierten und kompetenten Team: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen sich mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung ein, damit die Stadtwerke im dynamischen Marktgeschehen weiterhin erfolgreich agieren. „Wir sind in unserer Stadt stark verwurzelt – und national mit vielen attraktiven Dienstleistungen aktiv: Damit stellen wir unseren wirtschaftlichen Erfolgskurs auch in Zukunft sicher“, erklärt Arnd Oberscheven