05.10.2017 | Aktuelle Mitteilungen
« Newsindex

Seltener Blick auf die Rolls Royce-Turbinen

Stadtwerke Lemgo öffneten die Tore zum Heizkraftwerk West

Lemgo.- Rund 30 Lemgoer Bürgerinnen und Bürger ließen sich die Chance nicht entgehen: Sie warfen im Heizkraftwerk West (HKW West) einen Blick hinter die Stadtwerke Kulissen. Exklusiv erlebten sie, wie in dieser Anlage Strom und Fernwärme für Lemgo produziert werden. Ein spannendes Erlebnis.

Kaum hatten die Stadtwerke im Rahmen der Veranstaltungsreihe „ENERGIEN im Mittelpunkt“ des Mittelpunkt, Innovations-Zentrums Gebäude | Energie | Sicherheit e.V. die Führung durch das Heizkraftwerk West angeboten, war dieser Termin schon ausgebucht: Es gab viele Interessierte, die sich die umweltschonende Eigenerzeugung ihrer Stadtwerke durch Kraft-Wärme-Kopplung einmal persönlich erschließen wollten.

Denn wer weiß schon, dass hinter der großen Fassade am Liemer Weg zwei kräftige Flugzeug-Gasturbinen von Rolls Royce zu finden sind, die voller Power Strom und Wärme erzeugen? Und dass die Wärme dann nicht gleich ins Lemgoer Fernwärmenetz fließt, sondern mithilfe einer Dampfturbine noch einmal Strom erzeugt, bevor sie tatsächlich als Fernwärme genutzt wird?

Das und mehr erfuhren die interessierten Gäste auf ihren Führungen durch das HKW West mit Uwe Weber, Leiter des Bereiches Eigenerzeugung und Manuel Borchardt, Fachbereichsleiter im HKW West.

„Uns wurden viele fachliche Fragen gestellt, die zeigten, wie sehr sich die Menschen hier mit der Energiegewinnung in unserer Stadt beschäftigen“, berichtet Uwe Weber.

Nach ihrem beeindruckenden HKW-Rundgang konnten die Besucherinnen und Besucher zusammen mit Stadtwerke-Geschäftsführer Arnd Oberscheven noch das Außengelände erkunden. Denn auch dort sind einige interessante Stadtwerke-

Anlagen zu finden: So zum Beispiel die Erdgas-Übergabestation, die das Heizkraftwerk mit dem notwendigen Erdgas versorgt. Oder der große Fernwärmespeicher, der das warme Wasser aus dem HKW West auch für spätere Einsätze im Fernwärmenetz vorhält.

„Hier kommen Strom, Gas, Fernwärme und vieles mehr zusammen – so können wir unseren Kundinnen und Kunden sehr gut die Zusammenhänge unseres umweltschonenden Energiekonzeptes erklären“, meint Arnd Oberscheven.

Wer bei diesem Termin nicht dabei sein konnte, sollte die Augen und Ohren offen halten: Die Stadtwerke werden noch weitere Einblicke gewähren und andere Einrichtungen öffnen. Die Lemgoer dürfen schon gespannt sein!