Mitarbeiter der Stadtwerke reinigen Wassertank von innen

Unser Trinkwasser bringt alles in Fluss!

Wenn in Lemgo modernste Medizintechnik produziert wird, Menschen liebevoll gepflegt werden oder Lebkuchen und Biobrote gebacken werden, ist eines immer dabei: unser gutes Lemgoer Trinkwasser!

Denn wir versorgen Gewerbetreibende und Unternehmen, öffentliche und kirchliche Einrichtungen, Kliniken und Pflegeeinrichtungen, Unternehmen in der Wohnungswirtschaft, Einzelhändler und viele mehr mit unserem naturbelassenen reinen Trinkwasser. Für die hervorragende Qualität sorgen nicht nur die ideale topografische Lage und der große Waldbestand in Lemgo. Wir setzen auch mit unseren Partnern alles daran, dass unser wertvolles Gut in unserer Stadt, in Lippe und darüber hinaus besonders geschützt wird.

Mit 15 Brunnen fördern wir jährlich mehr als 2,5 Millionen Kubikmeter bestes Trinkwasser. Das stellen wir über unser modernes Versorgungsnetz zuverlässig bereit. Immer wieder investieren wir Millionenbeträge in unsere eigenen Netze und Brunnenanlagen, um die sichere Versorgung zu gewährleisten und die gute Qualität unseres Lebensmittels Nr. 1 zu erhalten. Durch all diese Maßnahmen weist unser Trinkwasser stets bessere Werte auf, als die deutsche Trinkwasserverordnung vorschreibt.

Und wenn es um die Preise geht, können Sie sich natürlich auch in diesem Bereich immer auf unsere fairen und transparenten Angebote verlassen. Sprechen Sie uns gerne an!

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Bestes Trinkwasser aus Lemgo
  • Faire, transparente Preise
  • Zählergröße nach Bedarf

Weitere Informationen

  • 15 Brunnen
  • 10 Hochbehälter
  • 281 km Versorgungsleitungen
  • 2,5 Mio. m3 geförderte Jahresmenge
  • 10.892 Zähler

In Lemgo liegen die Nitratwerte weit unter dem Grenzwert von 50mg pro Liter. Und die Messwerte erweisen sich auch in der Langzeitbetrachtung als stabil. Als höchster Wert wurden 44 Milligramm pro Liter gemessen. Ein zu hoher Wert würde sehr schnell auffallen: Laut Trinkwasserverordnung sind wir als Lieferant verpflichtet, das Trinkwasser im Abstand von zwei bis vier Wochen umfassend zu prüfen.