Mitarbeiter der Stadtwerke verlegen Fernwärmeleitung

Fernwärme – für eine Stadt ohne Schornsteine

Vorbei die Zeiten, in denen Sie zu Hause selbst eine Heizungsanlage betreiben: Mit unserer Fernwärme müssen Sie sich nie wieder über die richtige Heiztechnologie oder die Brennstoffbeschaffung Gedanken machen. Denn mit einem Fernwärmeanschluss bekommen Sie einfach per Übergabestation genau die Wärme- und Warmwassermenge geliefert, die Sie gerade nutzen möchten.

Unsere umweltschonende Fernwärme erzeugen wir in hochmodernen Blockheizkraftwerken und Heizkraftwerken mithilfe von natürlichem Erdgas. Doch schon bald wollen wir sie zum Teil mit regenerativen Energiequellen produzieren – das macht uns wieder einmal zum Vorreiter in der klimaschonenden Fernwärmeerzeugung.

Über unser unterirdisches Leitungsnetz kommt die Fernwärme als heißes Wasser zu Ihnen. Mehr als 130 Mio. Kilowattstunden Fernwärme liefern wir so schon an die Lemgoer Haushalte und Betriebe. Würde diese Wärme durch Ölheizungen statt durch Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt, sähe die CO2-Bilanz in Lemgo nicht so rosig aus: Unsere Fernwärme verbessert sie um bis zu 40 %!

Sie nutzen noch keine Fernwärme? Erfahren Sie mehr!

KUNDENINFORMATION

Sehr geehrte Kund*innen,

viele machen sich Gedanken über die Versorgung mit Gas und Fernwärme in diesem Winter. Doch Sie
können sicher sein, dass wir bereits eine Fülle von Maßnahmen ergriffen haben, um die Versorgung
in Lemgo bestmöglich sicherzustellen. Dafür stehen wir auch mit den übergeordneten Behörden in
ständigem Kontakt.


Wie ist die Lage aktuell?
Zurzeit ist die Versorgung mit Strom, Gas und Fernwärme in Lemgo gesichert. Aber: „Gas ist ein
knappes Gut“, beschreibt Bundeswirtschaftsminister Habeck die Situation und appelliert an uns alle,
Energie einzusparen. Nach heutigem Stand gehen wir davon aus, dass in Deutschland weiterhin
Erdgas zur Verfügung stehen wird, da wir aus anderen Ländern Gas beziehen können. Doch
möglicherweise reichen diese Mengen nicht aus.


Was sieht der Notfallplan Gas vor?
Sollte im Rahmen des „Notfallplans Gas“ der Bundesregierung die sogenannte Notfallstufe eintreten,
regelt der Staat, wie das Gas verteilt wird. Er kann dann einige industrielle Großverbraucher verbindlich
auffordern, ihren Erdgasverbrauch zu verringern bzw. vollständig auf Erdgas zu verzichten. Davor sind
private Haushaltskunden, kleine und mittlere Unternehmen aus Gewerbe, Handel und
Dienstleistungen sowie grundlegende soziale Dienste und Einrichtungen jedoch geschützt.


Wie bereiten wir uns vor?
Unsere Kund*innen profitieren davon, dass wir bereits über 20 % unserer Fernwärme mithilfe von
Erneuerbaren Energien erzeugen. Zudem ist ein Großteil unserer Kraft‐Wärme‐Kopplungsanlagen vor
einer möglichen Abkopplung von der Gaslieferung geschützt. Denn wir versorgen mit dem so
erzeugten Strom und der Fernwärme auch Haushalte. Sollte uns dennoch ein Notfall betreffen,
können wir die „Fahrweise“ unserer Anlagen verändern oder Teile des Wärmebedarfs auch mit
Heizöl erzeugen. Ob diese Maßnahmen erforderlich sind, ist heute nicht absehbar.


Was ist mit den Preisen?
Wir gehen davon aus, dass sich das hohe Energiepreisniveau an den Energiemärkten fortsetzen wird
– das wird sich auch auf unsere Beschaffungskosten auswirken. Noch ist es aber zu früh, um konkrete
Voraussagen dazu treffen zu können, wie sich die Preise genau entwickeln werden. Um mögliche
Nachzahlungen zu reduzieren, empfehlen wir Ihnen, den monatlichen Abschlag für Strom und Gas
schon jetzt zu erhöhen. Das können Sie ganz einfach in unseren Online‐Services erledigen. Auch
unser Team im Kundenzentrum unterstützt Sie gerne dabei.


Und in Zukunft?
Wir wollen die Energieversorgung in Lemgo zukünftig zu 100 % autark gestalten, um unabhängig von
solchen Krisen zu werden. Deshalb setzen wir unseren eingeschlagenen Weg der regenerativen
Strom‐ und Wärmeerzeugung mithilfe von Großwärmepumpen, unserem Solarthermie‐Feld und
weiteren Anlagen konsequent fort. Bis 2028 soll der Anteil CO2‐frei erzeugter Wärme mithilfe
weiterer Anlagen auf 58 % steigen! Unterstützen Sie uns dabei, indem Sie weiterhin unsere Energie
nutzen. Vielen Dank dafür!

Sollten Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich gern. Unser Team im Kundenservice ist für Sie da!

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • zukunftssichere Wärmelösung
  • Klimaschonende, lokale Erzeugung
  • 24-Stunden-Stadtwerke-Service

Anschluss gewünscht?

Durch Lemgo zieht sich ein ca. 60.000 Meter langes Fernwärmenetz. Auch bei Ihnen? Wir prüfen das für Sie und beraten gerne dazu.

Plan Fernwärmenetz Lemgo

Stand April 2022

Und wer weiß: Vielleicht können Sie bei Ihrem Umstieg auf unsere umweltschonende Wärmelösung öffentliche Fördergelder nutzen. Im Rahmen unserer Förderberatung erfahren Sie nicht nur, welche Möglichkeiten sich bieten. Unsere Energieberater sind Ihnen auch bei der Antragstellung behilflich. So können Sie bei Ihrem Umstieg auf Lemgoer Fernwärme kräftig sparen.

Informieren Sie sich direkt, ob ein Fernwärmeanschluss bei Ihnen möglich ist! So profitieren auch Sie von den vielen Vorteilen:

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Persönliche Beratung
  • wenig Wartungsbedarf, kein Schornstein
  • Klimaschonende, lokale Erzeugung

Ihr Fernwärmetarif

Unsere Fernwärme wird schon von vielen Lemgoern heiß geliebt: weil sie die Häuser und Wohnungen zuverlässig und komfortabel wärmt – und umweltschonend in der Nachbarschaft erzeugt wird. Auch der Preis bleibt bei uns immer transparent und fair. Ihr Fernwärmepreis setzt sich aus dem festen Grundpreis und dem Arbeitspreis zusammen. Über den Arbeitspreis zahlen Sie also auch nur die Menge an Fernwärme, sie Sie tatsächlich nutzen.

Grundpreis153,37 EUR/Jahr
Arbeitspreis9,615 Cent/kWh
Die genannten Preise sind Bruttopreise, in denen die gesetzliche Mehrwertsteuer von zurzeit 19% bereits enthalten ist. Stand 01.01.2021

Weitere Informationen

Wo gibt es überall Fernwärme in Lemgo?

• Von Nord nach Süd zwischen der Beverley Straße und dem Eichtelger Weg

• Im Osten wird unser Fernwärmegebiet vom Großen Schratweg begrenzt

• Im Westen reicht unser Leitungsnetz bis zum Klärwerk

Hinzu kommen zahlreiche Nahwärmeinseln, wo ein Blockheizkraftwerk kleinere Bereiche versorgt – zum Beispiel am Lemgoer Biesterberg oder in Kirchheide.

Fernwärme ist immer da, wenn Sie sie nutzen möchten. Sie betreiben keine eigene Heizungsanlage, sondern benötigen lediglich eine Fernwärmeübergabestation, die nur wenig Platz benötigt. Es fallen weniger Wartungskosten an, Schornsteinfegerkosten entfallen komplett. Es springt keine Heizung an, die Geräusche verursachen kann und umweltschonend ist diese Art der Wärme- und Warmwassererzeugung zudem – weil die Fernwärme in unseren modernen Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen erzeugt wird: Diese KWK-Anlagen nutzen die Primärenergie optimal aus und erzeugen nur geringe CO2-Emissionen.

Bauherren und Modernisierer aufgepasst: Mit unserer Fernwärme lassen sich die Vorgaben des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) und der Bundesförderung Effiziente Gebäude (BEG) der Bundesregierung optimal umsetzen. Da wir unsere Fernwärme vor Ort erzeugen, legt sie keine weiten Wege zurück – das führt zu dem sehr guten Primärenergiefaktor von 0,24.

Dieser Faktor ist von Bedeutung: Das GEG fordert energieeffiziente Neubauten, die einen guten Dämmstandard der Gebäudehülle aufweisen und einen festgelegten Anteil ihrer Energie aus Erneuerbaren Energien beziehen.

Möchten Sie für Ihr Vorhaben die Förderungen nach BEG Wohngebäude in Anspruch nehmen, müssen die Forderungen des GEG noch unterschritten werden (z. B. für das KfW 40 Haus EE). In diesem Fall erfüllen Sie durch die Nutzung der Fernwärme die Vorgaben des vorgeschriebenen Anteils der Erneuerbaren Energien von mindesten 55 %.

Zusätzlich sieht das Klimaschutzkonzept der Stadt Lemgo vor, dass Neubauten grundsätzlich nur noch als klimaneutrale Gebäude errichtet werden.

Ein hoher Anteil an Erneuerbaren Energien bringt häufig Zusatzkosten mit sich. Mit unserer Fernwärme sind alle Kosten transparent – und Sie erfüllen die gesetzlichen Anforderungen und die Vorgaben des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Lemgo!

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Primärenergiefaktor von 0,24
  • Nutzung Erneuerbarer Energien
  • Keine weiteren Zusatzkosten

Wir liefern Ihnen unsere Wärme als Dienstleistung direkt ins Haus. Deshalb lässt sich der Fernwärmepreis nicht 1 zu 1 mit Ihren bisherigen Brennstoffpreisen vergleichen. Ermitteln Sie stattdessen sämtliche Kosten, die rund um den Betrieb einer Heizungsanlage anfallen: Anschaffungskosten, Wartungs- und Schornsteinfegerkosten, Brennstoffpreise … Sie werden sehen, dass Fernwärme in diesem Vergleich sehr gut abschneidet. Auch der Wirkungsgrad fällt übers Jahr gesehen bei Fernwärme besser aus – weil Sie einen Gaskessel im Sommer beispielsweise nur im Teillastbetrieb fahren, um Warmwasser zu erzeugen. Unsere Anlagen dagegen fahren wir im Volllastbetrieb. Bei dem Umstieg auf Fernwärme können Sie vielleicht öffentliche Fördergelder nutzen: Wir beraten Sie gern, welche Angebote vom Bund, Land oder der KfW-Bank für Sie infrage kommen.

Auch bei der Fernwärme kommt ein geeichter Wärmemengenzähler zum Einsatz, der in jedem Fernwärmehaushalt installiert wird. Diesen Zähler lesen unsere Ableserinnen und Ableser einmal jährlich ab – wie alle anderen Zähler auch.

Mehr als die Hälfte der Energie wird in Deutschland zum Heizen oder für die Warmwasserversorgung genutzt. Kein Wunder also, dass die Fernwärme auch im Zuge der Energiewende besonders im Fokus steht.

Denn Fernwärme ist bislang die einzige Zukunftstechnologie, die Erneuerbare Energien wirtschaftlich und flächendeckend in die Wärmeversorgung integrieren kann. Außerdem lässt sich die Wärme in Wärmespeichern bis zu ihrer Verwendung lagern.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen mit Fernwärme sind wir ein begehrter Partner für wesentliche Zukunftsprojekte: Wir

  • beteiligen uns an zwei Forschungsvorhaben des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zur Fernwärmeerzeugung von morgen.
  • erzeugen seit 2019 mithilfe einer Groß-Wärmepumpe Fernwärme aus geklärtem Abwasser der Lemgoer Kläranlage.
  • errichten in 2021 eine große Solarthermieanlage zur umweltschonenden Wärmegewinnung auf einer Fläche von rund 10 000 m². Mit dieser Anlage wird der Anteil Erneuerbarer Energien an der Fernwärme nochmals gesteigert.
  • haben 2012 die bundesweit erste Power-to-Heat-Anlage in der öffentlichen Wärmeversorgung in Betrieb genommen, um überschüssigen Strom aus Erneuerbaren Energien in Form von Wärme für unsere Fernwärmeversorgung zu speichern.
  • haben an einer Potenzialstudie zur Fernwärmenutzung teilgenommen, die vom NRW-Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie in Auftrag gegeben wurde.
  • wurden vom Landesministerium NRW zur Modellregion ernannt, um zu ermitteln welche Potenziale sich bieten, um den Anteil der Kraft-Wärme-Kopplung an der Stromerzeugung zu erhöhen
  • verdichten beständig unser Fernwärmenetz und schließen immer noch mehr Kundinnen und Kunden daran an

Wir sind immer wieder Vorreiter, wenn es um die zukunftsweisende Fernwärmeversorgung geht. Davon profitieren Sie!

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Teilnahme an Forschungsvorhaben
  • Realisierung von Zukunftsprojekten
  • Ausbau der Fernwärmeversorgung