387 Mal Gold, Silber und Bronze für drei Lemgoer Schulen

Erstellt von Stadtwerke Lemgo |

Stadtwerke Lemgo zeichnen drei Lemgoer Schulen für ihr sportliches Engagement aus

Bildunterschrift: Die Beteiligten freuen sich über die erhaltenen Schecks.

Lemgo.- Fast alle Lemgoer Schulen haben sich im Jahr 2017 am Sportabzeichen-Wettbewerb beteiligt: Insgesamt 682 der begehrten Abzeichen in Gold, Silber und Bronze wurden den Lemgoer Schülerinnen und Schülern überreicht. Davon konnten allein 387 Sportabzeichen an drei besonders sportlich engagierte Schulen vergeben werden – an die August-Hermann-Francke Grundschule, die Grundschule Kirchheide und das Berufskolleg Lüttfeld. Diese drei Schulen wurden jetzt von den Stadtwerken Lemgo als Sponsor des Stadtsportverbandes Lemgo (SSV) für ihre besonderen sportlichen Leistungen ausgezeichnet.

„Den Spitzenplatz bei der Anzahl der vergebenen Sportabzeichen belegte wie in den Vorjahren die August-Hermann-Francke Grundschule“, berichtet Siegmund Gedeon, Sportabzeichenbeauftragter des Stadtsportverbandes Lemgo. „Dort nahmen 249 Schülerinnen und Schüler erfolgreich am Wettbewerb teil – das entspricht 62 Prozent aller dort lernenden Schülerinnen und Schüler.“

Doch selbst mit diesen hervorragenden Zahlen wurde die August-Hermann-Francke Grundschule noch von der Grundschule Kirchheide übertroffen: 111 Schülerinnen und Schüler konnten sich in Kirchheide über das Jugendsportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze freuen. Weil diese Anzahl 65 % der Schülerschaft entspricht, liegt die Grundschule Kirchheide vorn – sie erreicht damit sogar den 2. Platz in Nordrhein-Westfalen! Ein Ergebnis, über das sich Schulleiterin Sabine Tewes-Wittig und Sportlehrerein Svenja Vehmeier mit ihren sportbegeisterten Kindern natürlich sehr freuen.

Auch das Lüttfeld Berufskolleg zeichneten die Stadtwerke Lemgo gerne aus – als erfolgreichste weiterführende Schule. Dort erreichten 27 Schülerinnen und Schüler das Ziel, zehn Sportabzeichen davon wurden bereits unter Erwachsenenbedingungen abgelegt.

„Sport fördert die Gesundheit, den Teamgeist und bringt die Menschen in unserer Stadt zusammen – der Grundstein dafür wird schon in der frühen Jugend gelegt“, meint Renate Dalbke, Marketingleiterin der Stadtwerke Lemgo. „Es gibt also gute Gründe, warum wir jedes Jahr drei Schulen gerne für ihre sportlichen Leistungen beim Sportabzeichen-Wettbewerb auszeichnen. Unser besonderer Dank gilt dabei aber auch Siegmund Gedeon, der sich als Sportabzeichenbeauftragter des SSV erfolgreich engagiert – und allein für das letzte Jahr mehr als 800 Urkunden ausgestellt hat.“

Die Vertreterinnen und Vertreter der Schulen nahmen diese Urkunden und die Geldpreise der Stadtwerke gerne von Renate Dalbke und Hans Pawlowski, dem Vorsitzenden des SSV, entgegen. Auch im nächsten Jahr wollen sich die Lemgoer Schulen wieder dem sportlichen Wettbewerb stellen. Ein gutes Zeichen, denn insgesamt ging die Anzahl der erworbenen Sportabzeichen gegenüber dem Jahr 2016 mit 1060 vergebener Abzeichen auf 807 Abzeichen zurück. Das führt der Stadtsportverband darauf zurück, dass an den Schulen generell weniger erfolgreiche Prüfungen abgelegt werden. Im Erwachsenenbereich blieb die Anzahl der erlangten Sportabzeichen nahezu konstant.

Umso mehr hoffen die Stadtwerke und der Stadtsportverband, dass 2018 noch zahlreiche Sportabzeichen erworben werden!

Zurück