Fröhliche Tiertaufe im Eau-Le

Erstellt von Stadtwerke Lemgo |

Rund 500 Namensvorschläge für die Spritztiere im Eau-Le Planschbecken

von links: Ben Jonas und Frederik freuen sich nach der Taufe der Tiere über ihre Preise.

Lemgo.- „Tiernamen gesucht“, hieß es im Dezember 2017 im Lemgoer Eau-Le Freizeitbad. Mithilfe eines Wettbewerbes wollten die Stadtwerke Lemgo die schönsten Namen für die beliebten Spritztiere im neuen Eau-Le Planschbecken ermitteln. „Wir haben fast 500 Vorschläge bekommen – von kleinen und großen Badegästen im Alter von 0 bis 95 Jahren“, freut sich Renate Dalbke, Marketingleiterin der Stadtwerke Lemgo. „Aus dieser enormen Menge haben wir die Tiernamen ermittelt, die am meisten gewünscht wurden.“

Danach wurden unter den Namensgebern per Glückslos die vier Taufpaten ermittelt, die das Stadtwerke- und das Eau-Le Team gerne zur fröhlichen Tiertaufe einluden: Frederik und Ben Jonas nahmen dabei persönlich mit der Sauna-Schöpfkelle die Taufe vor und verliehen den Tieren stolz ihre Namen. So erhielt das Schaf den Namen Wolli, das Pferd heißt nun Pferdinand, die Kuh Flecki und das Huhn rufen alle Kiki.

Die kleinen Taufpaten wurden auch noch mit tollen Taufgeschenken der Stadtwerke überrascht: Sie hatten die Wahl, ob sie an einem kostenfreien Kinderschwimmkurs teilnehmen möchten – oder lieber zehn Familienkarten fürs Eau-Le Freizeitbad mit nach Hause nehmen wollten. Außerdem bot Laura vom Eau-Le Team allen Kindern im Kleinkindbereich unterhaltsame Spiele an – dort wurden auch noch leckere Lebkuchen-Herzen verteilt, die mit den Tiernamen verziert waren.

Die beiden weiteren Taufpatinnen Jannika und Lynn Mia konnten leider nicht an der Taufe teilnehmen – aber auf sie warten natürlich auch noch die tollen Preise. Außerdem werden die weiteren 120 Namensgeber, die ebenfalls einen der vier ausgewählten Namen vorgeschlagen haben, ein Präsent erhalten: Sie bekommen je eine Familienkarte im Wert von 10,40 Euro fürs Eau-Le geschenkt.

„Wir haben uns sehr gefreut, dass die Kinder mit ihren Familien da waren, um die Spritztiere zu taufen“, berichtet Renate Dalbke. „Sie hatten eine Menge Spaß und konnten den Nachmittag gemeinsam genießen.“

Damit auch neue Badegäste ab sofort wissen, wie die Tiere im Planschbecken nun heißen, haben die Stadtwerke die Glaswand zum Schwimmerbecken neu gestaltet: Wolli, Pferdinand, Flecki und Kiki sind dort nun abgebildet – auf einer grünen Wiese.

Zurück