Mit dem E-Auto bis 2023 bis zu 600 Euro kassieren

Erstellt von Stadtwerke Lemgo |

Mit den Stadtwerken Lemgo wird der Weg zum neuen THG-Quotenhandel leicht

Lemgo. Wer emissionsreiche Kraftstoffe verkauft, soll dafür zahlen – Jahr für Jahr ein bisschen mehr. Damit werden auch Benzin und Diesel immer teurer, während der Umstieg auf ein E-Auto gefördert wird: So sieht es die Treibhausgasminderungsquote vor, welche die Bundesregierung eingeführt hat, um die CO2-Emissionen im Verkehrssektor gemäß den EU-Vorgaben zu senken. Und weil Besitzer*innen von vollelektrischen Fahrzeugen aktiv dazu beitragen, die klimaschädlichen Emissionen zu reduzieren, können sie jetzt mit den Stadtwerken Lemgo am THG-Quotenhandel teilnehmen – und dabei bis 2023 bis zu 600 Euro kassieren!

„Die THG-Quote, die für die Kraftstoff verkaufenden Unternehmen festgelegt wurde, beträgt zurzeit 6 %“, erklärt Andreas Becker, Bereichsleiter der Stadtwerke Lemgo. „Bis 2030 wird sie auf 25 % steigen. Natürlich können die Unternehmen versuchen, die steigende Quote durch den erweiterten Verkauf von Biodiesel oder Bioethanol zu senken, doch das wird nicht reichen. Deshalb müssen die Unternehmen Quoten erwerben – von anderen, die emissionsarme oder -freie Kraftstoffe einsetzen.“

Und damit kommen die privaten und gewerblichen E-Fahrzeughalter*innen ins Spiel: Sie können über die Stadtwerke Lemgo an diesem THG-Quotenhandel teilnehmen – vorausgesetzt, dass es sich bei ihnen um vollelektrische Fahrzeuge handelt: Bis zu 600 Euro sind mit den Stadtwerken bis 2023 pro Fahrzeug für die E-Mobilist*innen drin. Doch auch danach kann es Jahr für Jahr mit dem Quotenhandel weitergehen.

Und das Procedere ist ganz einfach: Unter www.stadtwerke-lemgo.de stellen die Stadtwerke ein Formular zum Download bereit, das die E-Fahrzeughalter*innen ausfüllen und unterschreiben. Dann werden Formular und Fahrzeugschein eingescannt und an laden[at]stadtwerke-lemgo.de gemailt – undschon können alle E-Halter*innen auf den Geldeingang warten. Die gesamte Abwicklung des THG-Quotenhandels übernehmen die Stadtwerke Lemgo.

„Zunächst starten wir mit Eigentümer*innen von E-Fahrzeugen in den THG-Quotenhandel bis 2023 ein“, informiert Andreas Becker. „Doch der Handel lohnt sich in jedem Fall mit uns auch über das Jahr 2023 hinaus!“

Zurück