Stadtwerke setzen auf digitalen Service

Erstellt von Stadtwerke Lemgo |

Eau-Le Betrieb ruht vorerst

Lemgo.- Sozialkontakte vermeiden und auf alle nicht notwendigen Veranstaltungen verzichten: so lautet das Credo in Lemgo, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Das macht sich auch bei den Stadtwerken Lemgo bemerkbar.

Kein Eau-Le Betrieb im November
Der Stab für außergewöhnliche Ereignisse im Bereich der Alten Hansestadt Lemgo hat beschlossen, dass neben den bereits abgesagten Fitnesskursen, dem Vereinssport und den Kinderschwimmkursen nun auch das Schulschwimmen ab dem 9. November 2020 nicht mehr stattfinden wird – aus Sicherheitsgründen ruht also in diesem Monat der Betrieb im  Eau-Le.

Die Kundenkommunikation der Stadtwerke: vorwiegend digital

Kundenzentrum:
Ihre Anliegen können die Stadtwerke-Kund*innen montags bis donnerstags von 8:00 bis 16:30 Uhr und freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr mit dem Team im Kundenzentrum klären – einfach unter der Telefonnummer 05261 255-255. Fragen und Kundenwünsche, welche die Stadtwerke zu einem anderen Zeitpunkt per WhatsApp unter 05261 255-0 erreichen, werden schnellstmöglich bearbeitet. Genauso gut funktioniert auch der Rückruf-Service, den die Stadtwerke ihren Kund*innen in der Vorteilswelt „LemgoVorteil“ anbieten – E-Mails (info[at]stadtwerke-lemgo.de) werden ebenfalls schnell beantwortet.

STADTBUS:
Für alle Fragen rund um die Mobilität in Lemgo ist das Team im STADTBUS-Zentrum per E-Mail unter info[at]stadtbus-lemgo.de und telefonisch während der Öffnungszeiten unter der Rufnummer 05261 255-456 erreichbar - montags bis donnerstags von 8:00-17:00 und freitags von 8:00-16:00 Uhr. In wichtigen Fällen ist auch die persönliche Beratung möglich.

e|u|z – Energie- und Umweltzentrum:
Das e|u|z-Team bietet zurzeit keine öffentliche Beratungszeit an – stattdessen steht das Team per E-Mail (info@euz-lemgo.de) und telefonisch unter 05261 5656 zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung: montags bis donnerstags von 14-17 Uhr und nach individueller Vereinbarung.

Stets aktuelle Neuigkeiten erfahren Interessierte über die Homepages und die Facebook-Auftritte der Stadtwerke und des Eau-Le.

Zurück